Valentinslesung: Stephan Hähnel liest mörderische Liebesgeschichten

Dass Trennung zur Liebe gehört wie der Tod zum Leben, wird Autor Stephan Hähnel seinem Publikum in üblich schwarzhumoriger Art am 14. Februar um 18 Uhr in der Bibo Teltow nahebringen!

Autor Stephan Hähnel lädt alle Nichtverliebten, glücklich bis unglücklich Verliebten und Nichtmehrverliebten zu einer Lesung rund um das Thema angewandte Beziehungsdramatik ein. ...Und welcher Tag wäre dafür wohl am passendsten? Richtig, der Valentinstag!

Erzählt werden Geschichten über zwischenmenschliche Versäumnisse, gewollte und ungewollte Missverständnisse sowie den Umgang mit dem Endstadium der wichtigsten Sache der Welt. Stephan Hähnel ist der Meister des schwarzen Humors... Es heißt also wieder einmal: Warm anziehen und Lachmuskeln trainieren!

Stephan Hähnel, 1961 in Berlin geboren, machte nach der Schule zunächst eine Ausbildung zum Schlosser und war dann Produktionsarbeiter, Kneipenbetreuer, Student in Eisleben, Wirtschaftsingenieur, Finanzbuchhalter, Systemadministrator EDV, Unternehmer, Callcenter Agent, Personalberater. Außerdem konnte er Erfahrungen als Familienvater und Ehemann sammeln. Stephan Hähnel schreibt Romane, schwarzhumorige Bücher, Geschichten für Anthologien sowie Kinderbücher.

Der Eintritt ist frei! Eine Anmeldung ist erforderlich.

Datum | Uhrzeit:
14. Februar 2019
18:00 Uhr

Veranstaltungsort:
Stadtbibliothek
Jahnstraße 2 A | 14513 Teltow

Anmeldung | Kontakt:
Stadtbibliothek Teltow
Telefon: 03328 4781 650
E-Mail: bibliothek@teltow.de