Bibo-Workshop: Spielerisch programmieren mit Dash & Dot

Vorhang auf für Dash und Dot – echte Roboter, mit denen Kinder auf spielerische Weise das ABC des Programmierens lernen. In der Stadtbibliothek können diese ab sofort getestet werden. Denn auch die Vermittlung von Medienkompetenz neuer Medien gehört in Zeiten des digitalen Wandels zum Aufgabenfeld von Bibliotheken.

In unserem Alltag verlassen wir uns ständig auf Dinge, die ohne programmierte Inhalte nicht funktionieren würden. Wer im 21. Jahrhundert erfolgreich sein will, muss daher wissen, wie man programmiert. Je früher, desto besser. Und da das Spielen eine geniale Methode zum Lernen ist, werden Robotik und Programmieren durch Dash und Dot zum Kinderspiel.

Die Roboter machen Coding sichtbar und erlebbar und regen Kinder ab 6 Jahren zum kreativen und interaktiven Spielen mit Technik an. Altersgerechte und steigende Herausforderungen führen Schritt für Schritt ans Programmieren heran, intuitiv und spielerisch. Dash und Dot funktionieren über kostenlose Apps für Apple, Android oder Kindle Fire Geräte.

Dash ist ein Wunder der Technik, der mit seiner Umwelt interagiert, spricht, tanzt, singt und mit seiner niedlichen Art begeistert. Dot ist ein cleverer kleiner Roboter mit mehreren Sensoren und einer aufgeweckten Persönlichkeit. Beide lassen sich nach Belieben steuern.

Wie das genau funktioniert, können neugierige Bibliotheksmitglieder ab sofort jeden dritten Dienstag im Monat ab 15 Uhr selbst ausprobieren. Im Rahmen eines Lernworkshops werden die drolligen Roboter von Bibliotheksmitarbeiterin Daniela Gorsolke vorgestellt – im Anschluss dürfen die Funktionen natürlich ausgiebig getestet und mit Dash und Dot gespielt werden. Die Workshops werden in kleinen Gruppen durchgeführt. Eine Anmeldung ist unbedingt erforderlich.

Der Workshop eignet sich für Kinder ab 6 Jahren.

Die Teilnahme ist für Bibliotheksmitglieder kostenfrei – Anmeldung erforderlich!